· 

#AgileMöbel - Möbel machen Workshops agiler

Agile Tischinseln

"Klassischen" Besprechungen finden "in großer Runde" an einem großen Besprechungstisch statt. Wir zeigen, wie Sie Besprechungen durch einfache Variation der Tische zu Inseln jede "Besprechungen"  in einen hochdynamischen agilen MiniWorkshop verwandeln. 



Ziel: agilere Besprechungen

Ziel dieses Workshops ist, statt der bisherigen "klassischen" Besprechungen "in großer Runde" an einem großen Besprechungstisch (links) dynamischen "Besprechungen" - eher MiniWorkshops - in kleinen Gruppen an separaten Tischinseln (rechts) durchzuführen. 

 


Raumplan und 3D-Rekonstruktion

Vom Hotel liegt der Plan des Raums vor (links) für die 3D-Rekonstruktion (rechts). (Kleiner Hinweis: bei diesem Workshop werden ca. 10 qm je Teilnehmer:in benötigt)


"Klassisch" am großen Tisch

Klassisch erfolgen die Besprechungen in einer großen Runde an einem großen Besprechungstisch. An einem großen Tisch spricht tendenziell immer nur ein:e Redner:in oder ein:e Teilnehmer:in. Die Teilnehmer:innen sitzen während der gesamten Besprechung zumeist am gleichen Platz. Gespräche "in kleiner Runde" sind praktisch nicht möglich. Dazu werden dann ggf. die Pausen genutzt. 


Runde in der StuhlArena

Im ersten Schritt wird die klassische Besprechung am großen Tisch aufgehoben und durch einen Stuhlkreis ersetzt. 

 


Miniworkshops ankündigen

In diesem Stuhlkreis wird die Ziele dieses Workshops und die folgenden Miniworkshops in kleinen Gruppen und an Tischinseln vorgestellt. 


MiniWorkshops zu Themen

In den Gruppen an den Tischinseln werden dann Miniworkshops zu verschiedenen Themen bearbeitet. 


Ergebnisse am Tisch vorstellen

Anschliessend stellen dann die Gruppen ihr Thema und ihre Ergebnisse den anderen Teilnehmern an ihrer Tischinsel vor. Ggf. wird danach noch einmal in den Gruppen gearbeitet und dann noch einmal den anderen präsentiert. 


Miniworkshops nachbesprechen

Nach den Miniworkshops und der Präsentation der Ergebnisse wird dann noch einmal im Stuhlkreis über die Vor- und Nachteile der Gruppenarbeiten an Tischinseln gesprochen. Anschliessend wird diskutiert, wie die Vorteile der Miniworkshops und Tischinseln für zukünftige Besprechungen genutzt werden können.  


Tischinseln und Besprechungen

Zwei Anordnungen von Tischinseln für die Kombination von Besprechungen und MiniWorkshops haben sich bewährt. Bei Vorträgen richtet man die Tischinsel auf die Lleinwand und den:die Redner:in aus. Bei MiniWorkshops stellt man die Tischinseln nach einer "übergeordneten" Struktur auf, z. B. nach der zeitliche Reihenfolge 1., 2., 3., 4. oder nach Alternativen A, B, C, D. Möchte man die Zusammensetzung der Teilnehmer:innen immer mal wieder verändern, kann es auch Sinn machen beides zu kombinieren. 



Zwischen den Tischinseln

An den Tischinseln wird gearbeitet und präsentiert. 


Veränderte Besprechungsarea

Die Besprechungsarea wird vom großen Besprechungstisch zur StuhlArena und agilen TischInseln gewandelt. 



Die "Draufsichten"

Hier noch einmal die obige Sequenz der Draufsichten. 


ParadoxInnovation

überraschende Lösungen zusammenStellen 



 

Gerne lernen wir Ihre Wünsche und Bedarfe kennen. Bitte senden Sie uns eine Email oder rufen Sie uns an: 

 

Michael Wingenfeld

Dr.-Leo-Ritter-Strasse 45
93049 Regensburg 

www.ParadoxInnovation.de 

Tel +  49  941  30779  057 

Info@ParadoxInnovation.de

Sparkasse Regensburg 

DE63  7505  0000  0001  0021  38

BIC: BYLADEM1RBG    UID: DE188865016



Das stellen wir auch noch auf:

KonFiguRATIO

Schule für Bewußtes zusammenStellen

Kurse & Coaching

Aus- & Weiterbildung

zum KonFiguRateur 

SERVE-IN

Service . Innovation + Inszenierung

Seminare, Workshops + Trainings

für Service + Engineering 

Geschäfte, Innovationen + Prozesse 

real.scan.service.

Wir multiplizieren Ihre Realität - digital !

aufStellungen in und mit

digitalen Realitäten, VR, AR, ... 

Game Engines, CAD, Simulationen, ...